Verlagerung von Arbeitspltzen ins Ausland

Weiterer Stellenabbau bei Philips geplant

(20.11.2018)

Seit ber 10 Jahren findet kontinuierlich Personalabbau am Hamburger Philips-Etandort in der Rntgenstrae statt.

Am 6. November 2018 hat der Arbeitgeber bekannt gegebenen, dass weitere 215 Beschftigte (von 326 AN) bis 2020 ihren Arbeitsplatz in der Systemfabrik in Hamburg verlieren sollen. Die Arbeiten sollen zuknftig ins Ausland verlagert und von Mitarbeitern in den Niederlanden (Best), Indien (Pune, Bangalore) und China (Suzhou) bernommen werden.
Die IG Metall und die Beschftigten von Philips verurteilen diesen geplanten Arbeitsplatzabbau und fordern sichere Jobs am Philips-Standort Hamburg.

Um ihre Forderung zu untermauern, wird es morgen, 21. November 2018, um 10:00 Uhr vor dem Haupttor in der Rntgenstrae eine Protestkundgebung mit einer anschlieenden Demo rund um das Firmengelnde geben.
Die Rednerinnen und Redner der Kundgebung stehen vor Ort fr O-Tne zur Verfgung.

Medien-Information 13/2018

Kai Schliemann, IG Metall Region Hamburg
Mobil: +49 160 5331609, E-Mail: kai.schliemann@igmetall.de

:: Pressemitteilung 13/2018 (PDF | 45 KiB)



Druckansicht

IG Metall Region Hamburg
Besenbinderhof 60
20097 Hamburg
Telefon 040 284086-0
Fax 040 284086-260
hamburg@igmetall.de

ffnungszeiten
Montag bis Donnerstag
09:00 Uhr - 17:00 Uhr
Freitag
09:00 Uhr - 13:00 Uhr